Schloss Nymphenburg in München

Westlich von München befindet sich eines der schönsten Schlösser Deutschlands, das Schloss Nymphenburg. Es liegt im Stadtgebiet von Neuhausen-Nymphenburg und zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Das Schloss wird von einer wunderschönen Parkanlage umgeben, die zum Spazieren gehen und Entpnen einlädt.

Die Geschichte des Schlosses

Schloss Nymphenburg wurde im Jahr 1664 vom Kurfürsten Ferdinand Maria, nach zehnjähriger Ehe, als Geschenk für seine Frau in Auftrag gegeben, als sie ihm seinen Thronfolger Max Emanuel geboren hat. Das Bauwerk sollte im italienischen Stil erbaut werden. Zu Beginn war das Schloss lediglich ein großer Pavillon, der erst später unter der Leitung von Max Emanuel zum heutigen Schloss ausgebaut wurde. Nach einem längeren Aufenthalt in Frankreich kehrte Max Emanuel 1715 in die bayrische Landeshauptstadt zurück. Zusammen mit einheimischen Künstlern und französischen Malern sowie Bildhauern gestalteten die Männer das Schloss im französischen Stil um.

Das heutige Schloss

Heute ist das Schloss ein großer Touristenmagnet un ein idealer Ausflugsort für Ihr München Escortservice Abenteuer. Im Inneren befinden sich beeindruckende Räume mit aufwendigen, barocken Dekorationen. Später kamen auch Verzierungen im Stil des Rokoko und Klassizismus dazu. Am bekanntesten ist die Schönheitsgalerie vom bayrischen König Ludwig I., in der die 36 schönsten Frauen aus den verschiedensten Gesellschaftsschichten der Stadt verewigt sind. Auch die Tänzerin Lola Montez wurde in dieser Galerie verewigt. Sie war die Geliebte des König Ludwig I..

Bei einem Besuch des Schlosses können Sie eines der vielen Museen besuchen. Im Marstallmuseum können Sie prunkvolle Kutschen, Schlitten und Reiterzubehör sehen. Im ersten Stock dieses Museums können Sie außerdem eine große Porzellansammlung besichtigen. Im Norden des Gebäudes ist das Museum Mensch und Natur untergebracht. Es bietet eine große Sammlung an Informationen aus dem Bereich der Biologie- und Geowissenschaften. Im Erwin-Von-Kiebig Museum, welches sich im südlichen Rondell des Schlosses befindet, können Sie die Werke dieses Münchner Malers bestaunen.

Das Schloss Nymphenburg ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und auch zu Fuß sehr gut und einfach zu erreichen. Fahren Sie mit der U-Bahn zum Rot-Kreuzplatz und laufen Sie von dort über die große Auffahrtsallee zum Schloss.
Falls Ihnen noch etwas Zeit bleibt, ist ein Besuch des Botanischen Gartens mit seinen exotischen Pflanzen und des Hirschgartens mit dem großen Wildgehege zu empfehlen.

Der Schlosspark

Der angrenzende Park wurde nach englischem Vorbild angelegt und im Jahr 1823 fertiggestellt. Er zählt zu den größten und bedeutungsvollsten Parkanlagen in ganz Deutschland. Im Schlossgarten befindet sich ein umfangreiches See- und Kanalsystem. Die bekannten Wasserspiele beeindrucken die Besucher immer wieder aufs Neue und verleihen dem Park eine gewisse Einzigartigkeit. Die große Grünanlage beherbergt noch weitere kleinere Gärten, wie den Kronprinzgarten und die Ziergärten. Die sehenswerten Gebäude Badenburg, Pagodenburg, Amalienburg und der Apollotempel sollten Sie unbedingt besichtigen. Falls Sie nach einem großen Spaziergang durch den Schlossgarten eine Pause brauchen, lädt ein gemütliches Café am Palmenhaus zum Verweilen und Rasten ein.

Wenn Sie das Schloss besuchen möchten, dieses befindet sich an der folgenden Adresse: Schloss Nymphenburg 1, 80638 München.

Nächster Artikel -> Allianz Arena München

Escortservice & Escortagentur

COSMOS ESCORTS INTERNATIONAL